Kontaktformular
Nesselsucht Auslöser

Nesselsucht: Die wichtigsten Auslöser im Überblick

So wie es verschiedene Formen der Nesselsucht gibt, gibt es auch eine Reihe von Auslösern, die möglicherweise die Symptome hervorrufen. Hierzu zählen physikalische Auslöser, die bei der physikalischen Urtikaria die Symptome hervorrufen. Hierzu zählen beispielsweise Kälte, Druck und Sonnenlicht. Aber auch körpereigene Auslöser werden diskutiert. Dazu gehören zum Beispiel unerkannte Entzündungsprozesse, Infektionen, Stress und Überreaktionen des Immunsystems. Im Folgenden finden Sie die wichtigsten Auslöser im Überblick.

Anstrengung

Nesselsucht-Symptome können durch körperliche Anstrengung ausgelöst werden. Bei der sogenannten cholinergischen Urtikaria führt die Erhöhung der Körpertemperatur zu Quaddelbildung, Rötung und Juckreiz. Eine seltenere Form ist der anstrengungsinduzierte allergische Schock (anstrengungsinduzierte Anaphylaxie), bei dem die Kombination aus Allergie und körperlicher Anstrengung zu einem allergischen Schock führen, der von Quaddelbildung begleitet sein kann.1

Autoreaktivität

Werden die Symptome der Nesselsucht durch eine Fehlsteuerung des Immunsystems ausgelöst, das auf körpereigene Substanzen reagiert, spricht man von einer autoreaktiven Urtikaria. Autoreaktivität lässt sich bei 30 Prozent der Menschen mit chronischer Urtikaria durch eine einfache Untersuchung, den autologen Serumtest, nachweisen.2

Druck

Auch Druck kann ein auslösender Reiz für die Nesselsucht sein. Bei der Druck-Urtikaria kommt es durch länger anhaltenden Druck auf die gleiche Hautregion nach einigen Stunden zu tiefliegenden Schwellungen und Rötungen, die von Brennen oder Schmerzen begleitet werden. Das Sitzen auf einem harten Untergrund und das Tragen einer schweren Umhängetasche kann die Druck-Urtikaria auslösen.3

Entzündungsherde

Versteckte Entzündungsherde, die am Ort der Entzündung häufig keine Beschwerden verursachen, können die Ursache für wiederkehrende Symptome bei der chronischen spontanen Urtikaria sein. Das Aufspüren dieser Entzündungsherde ist nicht einfach, da es meist keine lokalen Symptome gibt. Häufig finden sich solche Herde an Zahnwurzeln, Mandeln und Nasennebenhöhlen.4

Histaminintoleranz

Histamin ist der Botenstoff, der die Symptome der Nesselsucht verursacht, wenn er aus weißen Blutkörperchen (Mastzellen) freigesetzt wird. Auch durch die Nahrung aufgenommenes Histamin kann die Nesselsucht-Symptome auslösen oder verstärken. Neben einer gesteigerten Zufuhr durch histaminreiche Lebensmittel kann auch ein Mangel an Diaminoxidase (DAO) für zu hohe Histaminspiegel im Blut verantwortlich sein. DAO ist ein Enzym, das für den Abbau von Histamin verantwortlich ist.5

Infektionen

Die akute Urtikaria wird häufig durch akute Infekte ausgelöst. Auch bei der chronischen spontanen Urtikaria können versteckte Infektionen die Ursache sein. Oft sind chronische Entzündungsherde der Mandeln, Nebenhöhlen und der Zahnwurzeln sowie durch Helicobacter pylori verursachte Magenschleimhautentzündungen Auslöser einer Infekturtikaria.6

Kälte

Kalte Außentemperatur, das Anfassen kalter Gegenstände und Barfußlaufen auf kalten Fliesen kann die Nesselsucht-Symptome hervorrufen, wenn eine Kälteurtikaria vorliegt. Die Schwellentemperatur, unterhalb derer die Symptome hervorgerufen werden, ist individuell sehr verschieden. Es kann auch bei Raumtemperatur zu Symptomen kommen, wodurch die Betroffenen im Alltag sehr eingeschränkt werden.7

Licht

Selbst Licht ist in der Lage, Nesselsucht-Symptome hervorzurufen. Sowohl Sonnenlicht als auch Kunstlicht kann beim Vorliegen einer Lichturtikaria zu Rötung, Juckreiz und Quaddelbildung führen. Welcher Teil des Lichtspektrums die Symptome auslöst, ist von Patient zu Patient sehr unterschiedlich – sowohl die Anteile des sichtbaren Lichts als auch die unsichtbaren ultravioletten Anteile des Sonnenlichts können als auslösender Reiz fungieren.8

Medikamente

Häufig sind Medikamente wie Schmerzmittel, ACE-Hemmer (Blutdrucksenker) und Antibiotika Auslöser einer akuten Nesselsucht. Werden die Medikamente wieder abgesetzt, verschwinden Juckreiz und Quaddeln bald von selbst. Bei ausgeprägten Symptomen kann ein Antihistaminikum zum Lindern der Symptome eingesetzt werden.5

Nahrungsmittelzusatzstoffe

Nahrungsmittelzusatzstoffe wie Konservierungsmittel, Farbstoffe und Aromen können potenzielle Auslöser einer Nesselsucht sein. Die Diagnostik ist bei den Nahrungsmittelzusatzstoffen besonders schwierig, da derzeit rund 300 dieser mit E-Nummern versehenen Stoffe zugelassen sind. Ein Ernährungstagebuch kann helfen, den möglichen speziellen Auslösern auf die Spur zu kommen.9

Pseudoallergien

Pseudoallergien sind Unverträglichkeitsreaktionen, bei denen jedoch die typischen immunologischen Reaktionen einer Allergie im Labor nicht nachgewiesen werden können. Da es sich bei den Auslösern aus dieser Kategorie in den meisten Fällen um Nahrungsmittel handelt, gelingt der Nachweis durch eine konsequente Auslassdiät mit anschließender Provokation durch erneuten Verzehr der verdächtigen Nahrungsmittel.10

Reibung

Wenn die Nesselsucht-Symptome durch Reiben oder Kratzen auf der Haut hervorgerufen werden, spricht man von einer Urtikaria factitia. Durch Reiben oder Schreiben auf der Haut mit einem stumpfen Gegenstand lassen sich Rötung und die typische Quaddelbildung in Form der zuvor unsichtbaren Schrift jederzeit hervorrufen, was die alternative Bezeichnung urtikarieller Dermographismus geprägt hat.11

Stress

Stress kann bei einer stressinduzierten chronischen Urtikaria die unangenehmen Symptome auslösen. Auch die cholinergische Urtikaria kann durch Stress ausgelöst werden, wenn dieser zu einer Erhöhung der Körpertemperatur führt.1

Vibration

Durch Vibration kann eine seltene Form der Urtikaria, die sogenannte Vibrationsurtikaria, ausgelöst werden. Solchen Vibrationen sind die Erkrankten beispielsweise beim Rasenmähen oder beim Arbeiten mit einem Presslufthammer ausgesetzt. Typisch für diese Form der Urtikaria sind Angioödeme – Quaddelbildung hingegen tritt nur gelegentlich auf.12

Wärme

Die cholinergische Urtikaria wird durch Wärme respektive die Erhöhung der Körpertemperatur ausgelöst, weswegen sie umgangssprachlich auch Wärmeurtikaria heißt. Es macht keinen Unterschied, ob die Wärme durch körperliche Aktivität entsteht oder durch äußere Einwirkung wie ein Wannenbad.1

Quellen:
1.Prof. Dr. med. Peter Altmeyer: Die Online Enzyklopädie der Dermatologie, Allergologie und Umweltmedizin – Urtikaria cholinergische; http://www.enzyklopaedie-dermatologie.de/artikel?id=4176 Zugriff am 26.10.2016
2. Prof. Dr. med. Peter Altmeyer: Die Online Enzyklopädie der Dermatologie, Allergologie und Umweltmedizin – Urtikaria autoreaktive; http://www.enzyklopaedie-dermatologie.de/artikel?id=14881 Zugriff am 26.10.2016
3.Prof. Dr. med. Peter Altmeyer: Die Online Enzyklopädie der Dermatologie, Allergologie und Umweltmedizin – Urtikaria Druckurtikaria; http://www.enzyklopaedie-dermatologie.de/artikel?id=1039 Zugriff am 26.10.2016
4.Prof. Dr. med. Peter Altmeyer: Die Online Enzyklopädie der Dermatologie, Allergologie und Umweltmedizin – Urtikaria chronische; http://www.enzyklopaedie-dermatologie.de/artikel?id=4177 Zugriff am 26.10.2016
5.Website des IMD Labor Berlin-Potsdam: http://www.imd-berlin.de/spezielle-kompetenzen/nahrungsmittelunvertraeglichkeiten/histaminintoleranz.html Zugriff am 26.10.2016
6.Prof. Dr. med. Peter Altmeyer: Die Online Enzyklopädie der Dermatologie, Allergologie und Umweltmedizin – Urtikaria akute; http://www.enzyklopaedie-dermatologie.de/artikel?id=4172 Zugriff am 26.10.2016
7.Prof. Dr. med. Peter Altmeyer: Die Online Enzyklopädie der Dermatologie, Allergologie und Umweltmedizin – Kälteurtikaria; http://www.enzyklopaedie-dermatologie.de/artikel?id=2007 Zugriff am 26.10.2016
8.Prof. Dr. med. Peter Altmeyer: Die Online Enzyklopädie der Dermatologie, Allergologie und Umweltmedizin – Lichturtikaria; http://www.enzyklopaedie-dermatologie.de/artikel?id=2361 Zugriff am 26.10.2016
9.Website Urticaiaday.org; Frank Siebenhaar: Akute spontane Urtikaria. http://urticariaday.org/urticaria-day-2016/uber-urtikaria/3-formen-der-urtikaria/ Zugriff am 26.10.2016
10.Website des Deutschen Allergie- und Asthmabund e.V.; Urtikaria und Ernährung. http://www.daab.de/haut/urtikaria-und-ernaehrung/ Zugriff am 26.10.2016
11.Prof. Dr. med. Peter Altmeyer: Die Online Enzyklopädie der Dermatologie, Allergologie und Umweltmedizin – Urticaria factitia; http://www.enzyklopaedie-dermatologie.de/artikel?id=4157 Zugriff am 26.10.2016
12.Prof. Dr. med. Peter Altmeyer: Die Online Enzyklopädie der Dermatologie, Allergologie und Umweltmedizin – Urtica; http://www.enzyklopaedie-dermatologie.de/artikel?id=4787 Zugriff am 26.10.2016